Die Bienen-AG im Winter

Nachdem die Bienenstöcke winterfest gemacht waren, gab es für die Bienen-AG noch viel zu tun!
Vor allem wurde im Winter das Bienenwachs der alten Waben verarbeitet. Die Helfer der Bienen-AG wählten dazu je nach Kerzengröße den richtigen Docht aus, spannten diesen in die Kerzenformen ein, um dann schließlich vorsichtig das geschmolzene Wachs in die Formen einzugießen. Die Kerzen wurden entweder auf Bestellung ausgeliefert, oder am Verkaufsstand in der Schule verkauft. Dabei konnten die Helfer der Bienen-AG auch Erfahrungen als Verkäufer und Kassierer sammeln.

Die eingeschmolzenen und gefilterten Altwaben fürs Kerzengießen
Dominik und Songkran spannen Dochte ein.
Der Docht muss passen!
Patrick hat schon einige Formen fertig.
Die Formen gut aufstellen…
Flüssiges Wachs ist heiß!
Jetzt bloß nicht wackeln!
Dominik ganz konzentriert!
Die ersten Ergebnisse können sich sehen lassen
Eine kleine Auswahl an Kerzen…
Die Bestellungen fertig zum Ausliefern
Die Bestellungen fertig zum Ausliefern!
Die Bienen AG beim Kerzenverkauf in der Schule
Der Laden geht gut!

Eine weitere Aufgabe im Winter war das Zusammennageln neuer Wabenrähmchen aus Holz. Außerdem wurden die neuen Rähmchen mit Ösen versehen und mit Draht bespannt. Im Frühjahr werden die neuen Rähmchen in die Bienenstöcke eingehängt, dann können die Bienen in die Rähmchen ihre Waben bauen und darin wieder den frischen Honig sammeln.

Neue Wabenrähmchen werden gebaut.
Rähmchen zusammen nageln…
Drähte werden eingezogen und angenagelt
Draht einziehen…
Mittelwand einlöten….
Fertig!

Wir freuen uns schon auf den Frühling und das neue Bienenjahr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.